Po, Ferrara und Mantua

Erleben Sie ihre kulinarische Erfahrung an Bord Ihren Hausboot.

Mantua, Hauptstadt des guten Essens, das Reich der feinsten Gourmet .Die „Tortelli di zucca“ (Kürbis gefüllte Nudeln), typisch von Mantua, gehören zu der von Generation zu Generation überlieferten Familienküche. Sie sind eine delikate Art von gefüllter Pasta. Der Teig aus Eiern, Wasser und Mehl ist mit einer Mischung aus Kürbis, Amaretti, Grana Padano, Muskatnuss und Mantua Senf gefüllt. Ein anderes typisches Gericht aus Mantua ist „stracotto d’asino” (Geschmorter Esel), das kann man mit seiner Kochsoße, mit Polenta (Maisgieß), oder mit „Maccheroncini col torchio“ (Makkaroni), oder als Füllung in Agnolini (Cappelletti der Region Oltrepo).

Mit vollem Bauch und Speisekammer setzen Sie die langsame und süße Navigation nach Ferrara fort. Die Stadt von Ferrara hat viele typische Speisen: die kulinarische Kunst ist der Schwerpunkt dieser Stadt. Hier sind einige typische Produkte. Cappellacci sind frische Teigware und der Name bedeutet „Hut“ und die Forme ist tatsächlich ähnlich. Sie sind aus Blätterteig (wie Tortellini, aber größer) und sind normalerweise mit Kürbis oder Ricotta (quarkähnlicher Frischkäse) gefüllt.

Die „Salama da Sugo“ (luftgetrocknete Wurstspezialität) hat einen antiken Ursprung, der auf den Hof der Este zurückgeht: Es besteht aus einem Darm, in den eine Paste aus verschiedenen Teilen von Schweinefleisch und Gewürzen eingelegt wird. Nach zehnmonatiger Reifung muss dieses typische Gericht aus Ferrara acht bis zehn Stunden gekocht werden und wird schließlich mit viel Kartoffelpüree serviert.

Um weitere Infos über diesen Reiseweg zu bekommen, klicken Sie hier.

 

Back to top